Donnerstag, 3. April 2008
Das islamische Neujahr in Tunesien
Am 9. Januar hat das islamische Jahr begonnen.In Tunesien verwendet man offiziell den Gregorianischen Kalender,trotzdem ist das islamische Neujahr ein gesetzlicher Feiertag.
Das islamische Neujahr fällt jedes Jahr auf einen anderen Tag, denn der islamische Kalender orientiert sich am Mond und das Mondjahr ist um elf Tage kürzer als das Sonnenjahr.
Der Ausgangspunkt der islamischen Zeitrechnung ist nicht die Geburt unseres Propheten Mohammed,sondern die Hidschra bzw.seine Auswanderung mit seinen Anhängern von dem heidnischen Mekka nach Medina im Jahre 622. Dieses Jahr ist schon das 1429. Mondjahr nach der Hidschra.
Es gibt eigentlich viele alte Bräuche des Neujahrsfeierns.Unter anderem legt man in der Nacht ein gekochtes Ei unter das Kissen des Kindes,was es am Morgen zum Frühstück nehmen soll.
Man macht zu diesem Anlass auch spezielles Essen.Man kocht vor allem eine Art grüne Suppe namens Mluchia,damit das Jahr grün sein sollte.Grün ist ja die Farbe der Hoffnung.
Das islamische Neujahr wird leider in meinem Wohnort sowie in den Großstädten nicht mehr groß gefeiert.Zu Hause war jener Tag einfach ein ruhiger Tag.Aber auf dem Land ist das noch ein wichtiger Tag und wird nach den alten Bräuchen richtig gefeiert.Das habe ich mal persönlich erlebt,da ich drei Jahre lang auf dem Land gearbeitet habe.

... comment